Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein

Das  Evangelische Familienbildungswerk Moers ist in Trägerschaft des Evangelischen Erwachsenenbildungswerkes Nordrhein als anerkannte Einrichtung der Weiterbildung nach dem 1. Weiterbildungsgesetz NRW. Unsere Veranstaltungen sind Angebote im Sinne des 1. Weiterbildungsgesetzes NRW.

Die Bildungsarbeit ist ausgerichtet an den Qualitätsstandards des Gütesiegelverbundes Weiterbildung. Qualität nach Gütesiegelverbund heißt:
•    Die Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer steht im Mittelpunkt der Qualitätsbestrebungen der Weiterbildungseinrichtung.
•    Die Einrichtung berät Interessentinnen und Interessenten in Fragen der Weiterbildung.
•    Sie richtet die Planung ihres Programms an den Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und am gesellschaftlichen Bedarf aus.
•    Bei der Auswahl der Lehrenden wird auf deren fachliche und pädagogische Kompetenz geachtet.
•    Die Einrichtung stellt sicher, dass für den Lernerfolg geeignete Unterrichtsräume, Materialien und Medien zur Verfügung stehen.
•    Anregungen, Lob und Kritik werden aufgegriffen, ihre Bearbeitung kommt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugute.
•    Die Einrichtung hat sich verpflichtet, Qualität systematisch weiter zu entwickeln.

Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Nordrhein e.V. wurde im November 2014 zum zweiten Mal rezertifiziert und hat damit erneut die Qualität der Arbeit nach den Richtlinien des Gütesiegelverbundes nachgewiesen.

www.eeb-nordrhein.de
www.guetesiegelverbund.de

 

Leitbild

»Meister, wir wissen,
du bist ein Lehrer,
von Gott gekommen.«
(Joh 3,2)

»Es kann kein Zweifel bestehen, dass
der Lebensform des Lehrens und Lernens
das größte Wohlgefallen Gottes gilt.«
(Philipp Melanchthon)

1) Die Welt ist voller Möglichkeiten.
Wir wissen um ihre Unverfügbarkeit und
finden Mut zum Handeln. Wir sind empfindsam.
Wir antworten mit Forschungsgeist und Gestaltungsimpulsen.


2) Unser Profil ist evangelisch.
Wir glauben, dass Gott das Leben liebt,
das Leiden kennt und im Alltag wirkt. Wir entfalten uns als Ebenbilder.
Wir stellen existentielle Fragen und finden Wegweisung.


3) Unsere Erde ist ein einzigartiger Planet.
Wir sehen ihre blaugrüne Schönheit und erkennen ihren ökologischen Zustand.
Alles Leben ist miteinander verbunden. Wir antworten mit globalem Lernen und lokalen Initiativen.

4) Unsere Gesellschaft ist vielfältig.
Wir würdigen die Einzigartigkeit jedes
Menschen und stehen für ein kreatives Miteinander. Wir arbeiten für unsere gemeinsame Zukunft.
Wir antworten mit offenem Dialog und begleiten bürgerschaftliches Engagement.

5) Mit unseren Kindern wächst die Welt von morgen.
Familien haben viele Farben und ihr Alltag fordert sie oft heraus.
Wir öffnen einladende Spielräume, bieten Orientierung und verschenken liebevolle Kraftquellen.

6) Wir sind politisch.
Unsere Lebensräume sind Gestaltungsräume und die Freiheit zur Teilhabe ist ein Grundrecht. Wir nehmen wahr, wenn Menschen ausge- schlossen werden.
Wir unterstützen Empowerment und gesellschaftliche Inklusion.

7) Erfahrungen der Vergangenheit prägen unseren Blick in die Zukunft.
In unserer Gesellschaft treffen unterschied- liche Lebenswelten und Geschichten aufeinander. Wir sind geschichtsbewusst.
Wir antworten mit Erinnerungsarbeit und transkulturellem Austausch.

8) Wirtschaft ist für das Leben da.
Wir orientieren uns am Wohl aller Menschen
und öffnen unsere Augen für Ungerechtigkeit. Wir beziehen Position.
Wir antworten mit kritischen Perspektiven und Zukunftslaboren.

9) Arbeit kann Existenz sichern und Verwirklichung ermöglichen.
Die Bedingungen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes nehmen wir kritisch in den Blick.
Wir antworten mit der Vorbereitung auf die Anforderungen verschiedener Berufe, persönlicher Bildungsberatung und der Vermittlung von Qualifikationen.

10) Evangelische Bildungsräume sind offen für alle.
Für Menschen mit unterschiedlichen
religiösen Überzeugungen, sexuellen Orien- tierungen und kulturellen Ausrichtungen. Wir sehen den Facettenreichtum des Göttlichen. Wir antworten mit interreligiöser Kompetenz und spirituellen Werkstätten.

11) Wir sind mit-menschlich und lernen ganzheitlich.
Scheitern ist für uns eine Lebenskunst und Mut zum Sein eine Aufgabe. Wir wollen uns gemeinsam entfalten.
Wir antworten mit Zeit für Begegnung und Nächstenliebe auf Augenhöhe.
 

Neues Ev. Forum Kirchenkreis Moers – Erwachsen- und Familienbildung

Mühlenstraße 20 | 47441 Moers
02841 100 135/-136/-137
neuesevforum@kirche-moers.de

www.die-gute-bildung.de

Bürozeiten Sekretariat

Mo - Do 9.00 - 16.00 Uhr

Mi           9.30 - 12.00 Uhr

Frei         9.00 - 12.00 Uhr

Tel 02841 100 135/-136/-137

E-Mail: neuesevforum@kirche-moers.de